Schroedel Logo
 

Das Pythagorasprojekt

Projektbeschreibung

Pythagoras, das griechische Allroundtalent von der Insel Samos, hat sich vor gut 2600 Jahren nicht nur mit Mathematik beschäftigt. Pythagoras interessierte sich für sehr viele Dinge. Für Musik, für Dichtkunst und für Religion. Pythagoras gründete sogar eine Art mathematische Glaubensgemeinschaft und die Mitglieder dieser Gemeinschaft nannten sich Pythagoreer. Bei diesem Projekt sollt ihr euch näher mit dem Forscher Pythagoras befassen und einen Teil seines damaligen Wissens aufbereiten. Da gibt es, wie gesagt, selbst neben der Mathematik viele Gebiete mit denen er sich beschäftigt hat. Ihr könntet euch also der zentralen Satzgruppe (Satzgruppe des Pythagoras) widmen oder den Zahlverhältnissen seiner Musiktheorie. Hier hilft vielleicht eure Musiklehrerin oder euer Musiklehrer. Neben der Musik hat sich Pythagoras auch intensiv mit den reinen Zahlen beschäftigt, so wären vielleicht die pythagoreischen Zahlentripel für euch interessant. Ihr könntet auch untersuchen, wie seine mathematischen Entdeckungen bzw. Erkenntnisse im Laufe der Zeit in der Technik Anwendung fanden. So wird der Satz des Pythagoras z.B. beim Vermessen angewendet. Sich mit Pythagoras zu beschäftigen lohnt sich wirklich: der 20. Präsident der Vereinigten Staaten, J.A. Garfield, hat sich so intensiv damit beschäftigt, dass sogar ein Beweis nach ihm benannt wurde. Na, wenn das kein Ansporn ist.

Projektabschluss

Es wäre schön, wenn ihr eure pythagoreischen Ideen in einer kleinen Ausstellung im Schulgebäude den Mitschülern zeigt. Wenn ihr dazu ein kleines Quiz entwerft, habt ihr viele Zuschauer in euerer Ausstellung. Ihr könnt natürlich auch die Ergebnisse im Rahmen einer kleinen Vortragsrunde vor der Klasse präsentieren. Auch ein kleiner Artikel in der Lokalpresse über ein besonders interessantes Abenteuer des Pythagoras ist denkbar. Hier hilft vielleicht eure Deutschlehrerin oder euer Deutschlehrer.